Die Austeller*innen 2024

In Kürze wird hier gezeigt wer dieses Jahr so ausstellt und seine*ihre Kunsthandwerke zum Erwerb und zum Bestaunen anbietet.
Derweil könnt ihr Euch schonmal die Richtung in die es gehen wird anhand der Austeller*innen vom letzten Jahr erschließen!
:)




Die Austeller*innen 2022

Wir freuen uns riesig, dass dieses Jahr eine so breite Schar an kreativen Künstler*innen zu uns zum Markt kommt und ihre Werke zum Verkauf preisgeben wird. Alle angebotenen Stücke sind Unikate die in kreativer und über Jahre erlernter und verfeinerter Handarbeit entstanden sind. So gibt es verschiedenste Keramiken, Bilder, Drucke, Postkarten, Schmuck verschiedenster Stile, Werkstücke aus Holz von kunstvollen kleinen Gegenständen bis hin zu großen und edel geschreinerten Möbeln, Taschen, Puppen, Hoola Hoops und mehr! Hier folgt eine kleine Vorschau der einzelnen Künsterl*innen.

Anouk Kuona

Anouk ist autodidakte Druckkünstlerin, sie lebt, zeichnet, schnitzt und druckt in einer kleinen Werkstatt in Angersdorf. Zum Markt wird sie verschiedenste Arbeiten von großen Linolschnitten bis hin zu Postkarten, Lesezeichen und Stickern mitbringen. (Insta: @anouk.kuona.art)

Bine

Bine rettet, ganz im Sinne von Upcycling, Kerzenreste vor der Tonne und mache daraus neue Kerzen in verschiedensten Formen. Mit Wachsmalkreide und Docht hauche ich dem Wachs neues Leben und Farbe ein.

Zuzia

Zuzia fertigt Schmuck aus Miniatur-Glasperlen, mit Rahmen und von Hand gewebt. Farbenfrohe Ketten, Armbänder & Ohrringe,  inspiriert von Reisen durch Mexiko und Kolumbien.


Jeanette

Mit verschiedensten Einflüssen knüpft Jeanette seit einigen Jahren schöne, schlichte aber auch einzigartige Schmuckstücke. Ein Zusammenspiel aus Naturmaterialien, Steinen, Metallen und Schnur.

Annika van Schoor

In ihren keramischen Arbeiten kombiniert Annika klare Formsprache mit verspieltem, aber auf das Wesentliche reduzierte Dekor. Das für den alltäglichen Gebrauch gemachte Geschirr entsteht in reiner Handarbeit in ihrer kleinen Werkstatt im niederbayerischen Obergolding. https://annikavanschoor.de/ oder https://www.instagram.com/annika_van_schoor/

Timo Rieck

Seit 2020 stellt Timo in der Angersdorfer Schreinerei Vollholzmöbel her. Im Vordergrund stehen dabei eine natürliche Formenensprache und hochwertige, ökologische Oberflächen. So veredelt er einheimische Hölzer aus der Region zu zeitlosen Möbeln, die Generationen Überdauern können.

.



Lilli Erdmann

In den letzten Monaten hat sich Lilli Erdmann hauptsächlich mit Textilarbeiten beschäftigt,Quasten gebunden, Kordeln gedreht und Puppen genäht. Sie ließ sich dabei auf die Ästhetikvon edlen Stofen und Frauenkörpern ein.

Durch die Wechselwirkung der filigranen Porzellangesichter und der weichen, beweglichen Körperglieder enstehen Knstvolle Wesen, jedes mit einem ganz eigenem Charakter.

https://www.instagram.com/erdmann.lilli/?hl=de
www.lillierdmann.de

Luise Peter

In einer kleinen Werkstatt in Pfettrach bei Landshut schneidert Luise Peter Umhängetaschen, Gürteltaschen, Mäppchen und vieles mehr aus Stoffen in Herbst-bunten Tönen. Aus Stoffresten entstehen kleine handgestickte Wandbilder die auch auf Jacken und Rucksäcken ihren Platz finden. Außerdem entspringt ihren Händen eine Reihe von Kuscheltieren; die einen Laden dazu ein am Bein hinter sich her gezogen zu werden, die anderen verlocken mit ihren spitzen Schnäbeln in der Nase zu bohren.



Nadja Rempp

Nadja Rempp ist Keramikmeisterin und Kachelofenbauerin, geboren in Heilbronn, Ausbildung an der Fachschule für Keramik in Landshut
Seitdem selbständig vor allem auf Keramikmärkten in und um Landshut.
Zum Angersdorfer Markt bringt sie feines Steinzeuggeschirr und Deko, unperfekt anders, verträumt romantisch und manchmal etwas kurios-jedes Stück ein Unikat.




Wuchsform

In unserer kleinen Naturholzschreinerei in Bernhardswald bei Regensburg stellen wir aus den Resthölzern unserer Möbel kleine Filzskulpturen, Hirnholzbretter, Teelichthalter und vieles mehr her.

https://wuchsform.de/

Simon Ruhland

Mit meinen Arbeiten in Holz und anderen Naturmaterialien möchte ich die Vielfalt der bei uns heimischen Baumarten und die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten zur Form- und Oberflächengestaltung zeigen und ausloten. Dabei liegt das Hauptaugenmerk auf natürlichen und umweltschonenden Techniken, z. B. das durch Verkohlen oder Beizen mit Essig und Metall schwärzen von Holz. Dies bietet einen markanten Kontrast zu den farbigen, warmen Holztönen und legt die Aufmerksamkeit noch stärker auf die bearbeiteten und „naturbelassenen“ Holzoberflächen. Die Verbindung von traditionellen Holzbearbeitungstechniken aus der Schreinerskunst und dem Mut freie Formen miteinzufügen ergibt sich eine neue Dynamik und außerordentliche Wertigkeit der entstandenen Objekte.

Jorina

Jorina bringt liebevoll an der Scheibe von Hand gedrehte Keramik aus Pfettrach mit.Hier gibts noch ein bisschen mehr zu sehen: www.verve-keramik-jorina.de

Ina Hofmann

Ich zeichne im „Zentangle Stil“ kleine Filigrane Bilder mit Tusche. Die Bilder sind bewusst in Schwarz-Weiß gezeichnet, so können sie im Nachhinein noch Kunterbunt ausgemalt werden. Zum Markte bringe ich Postkarten und Kunstdrucke mit.

Volts Kuriosum

In meiner kleinen Goldsmiedewerkstatt stelle ich unisex Schmuckstücke aus recycelten und umweltfreundlichen Materialien her.

Raumkreise

Ich heiße Bella, bin Hoopdance Artist und Bewegungspädagogin in der Franklin-Methode® und komme aus Taufkirchen (Vils). Ihr könnt bei mir viele verschiedene Hoopdance Workshops machen: Anfänger, Fortgeschrittene und auch Twinhooping und Kurse in der Franklin-Methode®. Am Markt habe ich einen kleinen Hoop-Shop und verkaufe handgemachte Dancehoop Reifen. Außerdem gibts am Sonntag um 12:00 Uhr einen Anfänger Hoopdance Workshop.

www.raumkreise.de